Logo

IT-Netzwerk-Administratorin / IT-Netzwerk-Administrator (w/m/d)

  • Karlsruhe
  • IT
  • Vollzeit
  • Publizierung bis: 09.07.2024
scheme imagescheme image
Das Max Rubner-Institut ist die Forschungs- und Beratungseinrichtung des Bundes im Bereich Ernährung und Lebensmittel. Etwa 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten an den vier Standorten in Deutschland, darunter 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in neun Fachinstituten sowie im Nationalen Referenzzentrum für authentische Lebensmittel (NRZ-Authent) intern und extern vernetzt für die Politikberatung und zum Nutzen des Gemeinwohls forschen.

Bewerben Sie sich und werden Sie Teil dieses wissenschaftlichen Netzwerkes! www.mri.bund.de

Ihr Aufgabengebiet

In der Einrichtung Informationstechnik des Max Rubner-Instituts am Standort Karlsruhe ergänzen Sie unser Team "Systeme" mit ihrer Kompetenz.
 
Das sind Ihre Aufgaben:
  •  Mitarbeit bei der Konzeption, Konfiguration und dem Betrieb von standortübergreifenden IP-Netzwerken, Local Area Network (LAN); Wide Area Network (WAN); Virtual Private Network (VPN) und ihrer Ankopplung an Fremdnetze wie den Informationsverbund der Bundesverwaltungen (Netze des Bundes), das Deutsche Forschungsnetz und das Internet
  • Mitarbeit bei der Planung, Konfiguration und Betrieb der standortübergreifenden Firewall-Infrastruktur und sonstiger Netzwerksicherheitskomponenten
  • Mitarbeit bei der Planung, Installation und Pflege standortübergreifender netzbasierter Dienste
  • Mitwirkung beim Betrieb von Infrastrukturdiensten am MRI wie DNS, DHCP, AD, DFS
  • Mitarbeit bei der Erstellung von standortübergreifenden IP- und VLAN-Konzepten wie beispielsweise VPN-Vermaschung der Standorte, Internetanbindungen, logische Segmentierung der Netzwerkinfrastruktur (diverse VLANs für unterschiedliche Dienste und Geräteklassen z.B. Bürokommunikation, Labordaten, Server, Drucker)
  • Betrieb von Switching- und Routing-Geräten
  • Projektaufgaben

Ihr Profil

Das bringen Sie mit:
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Fachinformatikerin / zum Fachinformatiker (w/m/d) der Fachrichtung Systemintegration oder eine vergleichbare Ausbildung mit IT-Bezug oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in Verbindung mit EDV-Weiterbildungen und mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung im IT-Bereich
  • Kenntnisse über Netzwerkarchitekturen sowie Netzwerktopologien und Netzwerkprotokolle
  • erstes Erfahrungswissen im Umgang mit Netzwerkkomponenten (Switche, Router, Firewalls, VPN-Gateways)
  • Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)
Wünschenswert sind:
  • zielorientierter Arbeitsstil, selbstständige Arbeitsweise, hohes Maß an Eigeninitiative
  • grundlegendes Verständnis von heterogenen IT-Netzwerken
  • Kenntnisse von informationstechnischen Sicherheitsstandards
Wir freuen uns auf eine engagierte Person, die sich durch eine hohe Motivation, Team- und Kooperationsfähigkeit, eine selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise sowie eine gute Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift auszeichnet.

Das bieten wir Ihnen

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem zukunftsweisenden Forschungsinstitut am Standort Karlsruhe
  • eine ab 01.08.2024 unbefristete Stelle in Vollzeit (39,00 Stunden/Woche, entspricht 100 % einer Vollzeitstelle)
  • ein Arbeitsverhältnis, das sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) richtet
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 9a bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen
  • flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmodelle und mobiles Arbeiten
  • 30 Urlaubstage pro Jahr (bei einer 5-Tage-Woche) sowie bis zu 12 Tage Zeitausgleich pro Kalenderjahr
  • dienstfrei am 24.12. sowie 31.12.
  • eine jährliche Sonderzahlung sowie eine betriebliche Altersvorsorge (VBL) und vermögenswirksame Leistungen
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • vielseitige Gesundheitsangebote
  • kostenfreie Parkplätze
  • Arbeitgeberzuschuss zum Deutschlandticket-Job
  • zentrale Lage mit guter Verkehrsanbindung, auch mit ÖPNV
  • vergünstigtes Mittagessen in der Kantine
Das Max Rubner-Institut versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher die Bewerbung von Menschen mit Familienpflichten. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle ermöglichen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Sind Sie interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, insbesondere Motivationsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, lückenlose Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdegangs sowie Zeugniskopien (z. B. Schul-, Ausbildungs-, Hochschul- und qualifizierte Arbeitszeugnisse). Fehlende Unterlagen (insbesondere erforderliche Nachweise) können zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren führen.

Das Max Rubner-Institut strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an.
 
Das Max Rubner-Institut sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderungen sind daher ausdrücklich erwünscht. Diese werden im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt.

Für uns zählt das Können; wir schätzen Vielfalt und begrüßen daher Bewerbungen aller Menschen.

Der Arbeitsplatz ist für Teilzeitarbeit grundsätzlich geeignet.

Ihre Ansprechpersonen sind

bei fachlichen Fragen:
Rüdiger Willinger · Telefon: +49(0) 721 6625 230

bei organisatorischen Fragen:
Patricia Schmidt · Telefon: +49 (0) 431 609 2230

Kennziffer 041/2024
 
Zentrale Karrierestelle des Max Rubner-Instituts · Hermann-Weigmann-Str. 1 · 24103 Kiel